Herakleia wurde 350 v.Chr. auf Befehl von Mausolos, König von Karien, gegründet. Die Bewohner der Stadt Latmos wurden gezwungen ihre ehemalige Siedlung Latmos zu verlassen und Herakleia aufzubauen.

Der Haupterwerbszweig war der Abbau und Verkauf von Marmor an reichere Städte wie Milet, die diesen für den Apollontempel in Didyma, aber auch für Gebäude in der eigenen Stadt benutzten.

Durch den Abschnitt des Golfes von Latmos vom Meer durch den Mäanderfluß verlor Herakleia jegliche Bedeutung.

Bemerkenswerk der einfache Tempel der Athene und die überdimensionierte Stadtmauer mit über 60 Wachtürmen. Besonders schön ist die Vermischung von Dorf und Ruinen. Die wichtigste Ãœberlieferung von Herakleia ist der Endymionkult. Das ungewöhnliche Felsheiligtum kann man heute noch in Herakleia bewundern.